Allgemeine Geschäftsbedingungen

Anwendbarkeit und Geltungsbereich der allgemeinen Geschäftsbedingungen

 

Die Fotografin erbringt ihre Leistungen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese gelten – sofern keine Änderung durch die Fotografin bekannt gegeben wird – auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen.

 

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so berührt dies die Verbindlichkeit der übrigen Bestimmungen der unter ihrer Zugrundelegung geschlossenen Verträge nicht.

 

Buchungsgebühr / Anzahlung

 

Um einen Termin zu reservieren, wird eine vereinbarte Buchungsgebühr eingehoben. Diese Gebühr ist als Anzahlung zu verstehen.

 

Sollte der Kunde_die Kundin den Termin nicht wahrnehmen können, hat er_sie die Pflicht, der Fotografin ehestmöglich Bescheid zu geben. Es wird dann ein neuer Termin vereinbart und die bereits bezahlte Anzahlung wird weiterverwendet.

 

Erscheint der Kunde_die Kundin ohne vorherige Absage nicht zum Shootingtermin, wird die Gebühr als Entschädigung einbehalten, da in dieser Zeit andere Kunden gebucht hätten werden können.

 

Kann der Termin seitens der Fotografin aufgrund unvorhersehbarer Umstände (Krankheit, Verkehrslage/Stau etc.) nicht eingehalten werden, kann der Kunde_die Kundin auf Rückerstattung seiner_ihrer geleisteten Anzahlung bestehen. Ansonsten wird die Anzahlung einbehalten und für den neuen Termin verwendet.

 

Wenn das Shooting aufgrund der Wetterbedingungen nicht abgehalten werden kann, wird ein neuer Termin vereinbart und die geleistete Anzahlung wird ebenfalls dafür einbehalten und weiterverwendet.

 

Location

Die Fotografin weist ausdrücklich daraufhin, dass ihr kein Studio zur Verfügung steht und Shootings daher ausschließlich draußen stattfinden, außer es wurde anders vereinbart (z.B. Neugeborenenshootings, Hochzeiten). Sollten Kunden_Kundinnen dennoch ein Shooting drinnen wünschen, dann sind die Räumlichkeiten von den Kunden_Kundinnen zur Verfügung zu stellen oder, falls ein Studio angemietet wird, von den Kunden_Kundinnen zu bezahlen.

Außerdem wird darauf hingewiesen, dass bei Shootings bei den Kunden_Kundinnen zuhause vorab für die entsprechenden Rahmenbedingungen zu sorgen ist, wie etwa störende Gegenstände zu entfernen.

 

Anfahrt

 

Eine Anfahrt von 30 km pro Strecke ist im Shootingpreis inkludiert. Danach werden € 0,42 pro Kilometer verrechnet.

 

Bildbearbeitung

 

Eine grundlegende Bildbearbeitung – d.h. Korrektur von Belichtung, Kontrast, Farbe etc. – ist im Shootingpreis enthalten. Es werden außerdem eventuelle kleine Hautunreinheiten retuschiert. Es wird allerdings keine Beautyretusche oder ähnlich aufwändige Bearbeitung durchgeführt (Die Entfernung von beispielsweise Sommersprossen fällt unter “aufwändig” und wird daher nicht durchgeführt.)

 

Weiterverarbeitung durch den Kunden / die Kundin

 

Die an den Kunden_die Kundin gesendeten Aufnahmen sind ein fertiges Produkt der Fotografin, welches ihren Stil repräsentieren soll. Aus diesem Grund ist jegliche Bearbeitung und Verfremdung der Aufnahmen durch den Kunden_die Kundin untersagt, sofern der Kunde_die Kundin beabsichtigt, die verfremdeten Aufnahmen online zu veröffentlichen.

 

Bildübergabe

 

Der Kunde_die Kundin erhält je nach gebuchtem Paket die von der Fotografin ausgewählte Anzahl an bearbeiteten Bilddateien in voller Auflösung in einer Online-Galerie zum Download.

 

Dateisicherung

 

Der Kunde_die Kundin ist nach Übergabe der Bilder selbst für deren Sicherung zuständig. Die Fotografin behält sich vor, die Dateien nach einer Frist von einem Monat von der eigenen Festplatte zu entfernen, um Speicherplatz für andere Aufträge freizugeben.

 

Veröffentlichung

 

Die Fotografin behält sich vor, für Zwecke der Eigenwerbung Aufnahmen zu veröffentlichen, auf denen keine Gesichter erkennbar sind bzw. diese unkenntlich gemacht wurden.

Stimmt der Kunde_die Kundin einer erweiterten Veröffentlichung zu – d.h. auch andere Fotos dürfen veröffentlicht werden – so kann er_sie diese Zustimmung jederzeit widerrufen.

 

Die Fotografin bemüht sich im Falle eines Widerrufs, alle bereits veröffentlichten Aufnahmen zu entfernen. Davon ausgeschlossen sind allerdings Aufnahmen auf Druckmedien (Gutscheine, Flyer etc.) – diese Druckmedien werden weiterbenutzt, bis sie aufgebraucht sind und dann nicht mehr nachgedruckt.

 

Erwähnung

 

Als Kunde bist du grundsätzlich nicht verpflichtet, mich unter deinen Fotos zu erwähnen, solltest du sie online teilen. Allerdings würde ich mich sehr freuen, wenn du darunter einfach kurz meine Facebook-Seite, mein Instagram oder meine Website verlinkst.